Einkochen: Rote Bete -himmlisch lecker-

Die ersten Rote Bete können geerntet werden. Wenn sie nicht zu groß sind, schmecken sie am besten und sind ideal zum Einkochen. Man sollte ausreichend Twist-Off-Gläser sammeln, um die leckeren Knollen im Winter süßsauer genießen zu können.

rotebete-ca
Ich koche sie am liebsten nach einem sehr alten Rezept aus der Wesermarsch ein. Im Originalrezept wird jedoch 1500 g Zucker zugegeben, das ist mir definitiv zu süß, deswegen habe ich die Zuckermenge auf 1200 -1300 g reduziert.

Sud für Rote Bete:
– 1 Flasche einfachen Essig in einen großen Topf geben
– dazu dieselbe Menge Wasser plus eine Tasse Wasser zusätzlich
– 10 Nelken
– 3 Zimtstangen
– 1300 g Zucker
zugeben

Das Mischungsverhältnis mit der einen Tasse Wasser zusätzlich, klingt etwas eigenartig, aber ich vermute, dass man früher nicht immer einen Meßbecher zur Hand gehabt und sich so eben geholfen hat.
Den Sud einmal gut aufkochen lassen, der Zucker muss sich vollständig lösen. Dann in Twist-Off-Flaschen füllen, die Zimtstangen und Nelken auf die Flaschen verteilen, gut verschließen und am besten dunkel und kühl lagern. Man kann ihn nun monatelang aufbewahren und immer wenn man Lust auf „Rote Bete einkochen“ hat, macht man sich etwas davon heiß. Mindestens einen Tag sollte er aber „ziehen“, damit die Gewürze Zeit haben ihr Aroma abzugeben.

Rote Bete von Schmutz befreien und ungeschält in ausreichend Wasser gar kochen. Darauf achten, dass sie nicht zu weich werden.

20170826_131915_resized

Etwas abkühlen lassen und -am besten mit Gummihandschuhen- schälen/ aus der Schale drücken. Die Knollen teilen und in Scheiben schneiden.

Wer mag schichtet in dünne Ringe geschnittene Zwiebeln zwischen die Rote Bete.

20170826_131928_resized

Vorsichtig in Twist-Off-Gläser schichten, mit dem kochenden Sud bis etwas unterm Glasrand auffüllen und verschließen.
Gläser in eine Metallschale stellen und diese mit kochendem Wasser auffüllen.
Bei ca. 150 °Grad eine halbe Stunde im Backofen einkochen. Eventuell die Temperatur etwas verringern, wenn  es im Glas anfängt zu zischen.
Auf ein Geschirrhandtuch zum Abkühlen stellen.

 

Nachtrag:

Ich habe Zucchinis in diesem Sud eingekocht und meine Kolleginnen waren einhellig der Meinung, es schmecke wunderbar. Ich habe sie geschält, in Stücke geschnitten, in ein Twist Off-Glas gefüllt und mit dem Sud übergossen. Und nur minimal länger als Rote Bete eingekocht.

Da ich mir vorstellen kann, dass ein wenig Schärfe wunderbar zu den Zucchinis passen könnte, habe ich zu dem Sud und den Zwiebeln noch ein paar grüne Pfefferkörner und hauchdünne Chilischotenscheiben ins Glas getan. Sobald sie durchgezogen sind und ich sie probiert habe, werde ich berichten.

 

 

Rinderrouladen einkochen? Bitte hier entlang…

Chili-Kirsch-Marmelade

500 g Sauerkirschen, frisch, entsteint oder tiefgekühlte

1 kleine rote Chilischote, entkernt, sehr fein geschnitten

1 Messerspitze Zimt oder Vanillemark

Saft von einer Limette

250 g Gelierzucker

25 g Edelbitterschokolade, 70 %

Zutaten (ausser der Schokolade) in einen Topf geben und kurz mit einem Mixer fein pürieren. Aufkochen und etwa vier Minuten sprudelnd kochen lassen.

Schokolade fein gehackt dazugeben und eine weitere Minute kochen lassen.

Marmelade heiß in Twist-Off-Gläser füllen und abkühlen lassen.

Gurken süß-sauer

gurken

Nach einem alten Rezept von Anne B. aus dem Ammerland

Gurken sehr gut waschen und bürsten.

In eine Schüssel mit kaltem Wasser und ca. 3 El. Salz geben und über Nacht kühl stellen.

Am anderen Tag Gurken gut abtrocknen, evtl. Stielansätze entfernen und zusammen mit einer kleinen, in Ringe geschnittenen Zwiebel jeweils in 1-l-Weckgläser eng einfüllen.

Pro Glas gibt man eine Tasse Wasser, eine halbe Tasse Essig, 4 El. Zucker und 1 Tl. Gurkengewürz dazu.

Die Twist-off-Gläser werden für ca. 10 Min. /100 °C im Einkochtopf gestellt.

Ich mag gern Dill, deswegen gebe ich in jedes Glas noch etwas frischen Dill dazu. Außerdem stelle ich den Sud auf Vorrat her (kochend in Twist-off-Gläser füllen und verschließen) und koche damit hin und wieder „Gurkensalat“ ein. Dafür schäle ich Schlangengurken, halbiere sie, entferne mit einem Löffel die Kerne und schneide sie in Scheiben. In dem heißen Sud die (halben) Scheiben einmal kurz aufwallen lassen, sofort in kleine Gläser füllen, den kochenden Sud darübergeben und die Gläser verschließen.

Ein anderes altes Rezept um Gurken einzukochen, verwende ich für Schlangengurken:

Sud aus 1 Tasse Wasser, 1 Tasse Essig, 1 knappe Tasse Zucker, etwas Salz und Gurkengewürz (gekauft oder selbst hergestellt) aufkochen lassen.

gurke2

Schlangengurken schälen, aushöhlen und in Scheiben schneiden.

In Twist-off-Gläser füllen, einige Pfefferkörner hinzu, mit dem Sud aufgießen und verschließen.
Für ca. 20 Min. in den heißen Backofen stellen, damit die Gläser sich schließen. Man kann dazu die mit heißem Wasser gefüllte Fettpfanne oder eine Auflaufform benutzen.

gurken

Tipp:

Zu den Schlangengurken hauchdünn geschnittene Peperonischeiben geben.

gurkepeperoni

Kürbis süß-sauer

kürbis 003

Sud:

1 1/2 l Wasser

1 1/2 l Essig

ca. 2 kg Zucker

1 Zimtstange, einige Nelken, 1 Stck. Ingwer,

2 Bio-Zitronen

Zubereitung:

Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Mischung aus 1 1/2 l Wasser und 1 1/2 l Essig eine Nacht stehenlassen. Eine in Scheiben geschnittene Zitrone zugeben, um das Braunwerden des Kürbis zu verhindern.

Kürbis aus dem Wasser-Essig-Zitronen-Sud nehmen und in einen Topf geben. Soviel von dem Sud dazugeben, bis die Kürbisstücke bedeckt sind.

Ungefähr zwei Kilo Haushaltszucker (je nach Geschmack), die Zimtstange, Nelken, Ingwer und eine aufgeschnittene Zitrone dazugeben.

Kochen, bis die Früchte „glasig“ aussehen. Sofort mit einer Schöpfkelle in heiße Twist-Off-Gläser füllen, mit dem heißen Sud aufgießen und die Gläser verschließen.

Wer den Kürbis lieber in einem Einkochtopf einkochen möchte:

20 Min bei ca. 90° C

kürbis1
Foto: die Kürbiskönigin

Ein Kürbis-Rezept aus Essen & Trinken:

Kürbis-Pickle

900 g Zucker
15 g Salz
450 ml trockener Cidre
450 ml Aceto balsamico bianco
3 Zimtstangen
12 Gewürznelken
18 Pimentkörner
30 schwarze Pfefferkörner
6 Sternanis
6 getrocknete Chilischoten
1,4 bis 1, 6 kg Butternusskürbis

Für den Essigsud Zucker, 15 g Salz, Cidre und Essig zugedeckt aufkochen, Zimstangen vorsichtig quer halbbieren.
Mit Nelken, Piment, Pfeffer, Anis und Chilis in den Sud geben und auf der ausgeschalteten Herdplatte ziehen lassen, bis der Kürbis vorbereitet ist.
(Tipp von Kathriene: Sud vorbereiten, wenn man Zeit hat und in Twist-Off-Flaschen abfüllen)

Kürbis halbieren und schälen. Das weiche Innere und die Kerne mit einem Esslöffel entfernen.
1,2 kg Kürbisfleisch abwiegen, in 2 cm dicke Scheiben und die Scheiben in Würfel schneiden.
Essigsud erneut aufkochen. Kürbis zugeben und 8 bis 10 Minuten zugedeckt bissfest garen.
Kürbis und Gewürze mit dem Schaumlöffel gleichmäßig auf die Gläser verteilen.
Sud erneut zum Kochen und die Gläser randvoll damit füllen.
Gläser schließen und 5 Minuten auf den Deckel stellen. Gläser umdrehen und vollständig abkühlen lassen. Kürbis mindestens eine Woche durchziehen lassen.

6 Twist-Off-Gläser a ca. 450 ml
Einfülltrichter mit großer Öffnung.

Aktuelles:

Backsbeern-Startseite