Gundas Eierlikör-Kuchen

Eierlikör-Kuchen, der so unglaublich locker ist und auf der Zunge zergeht.

eierlikörkuchen1
Foto: als Variante mit zerhackter Schokolade

5 Eier
Mark zweier Vanilleschoten
250 g Puderzucker

gut miteinander verrühren.

1/4 l Eierlikör
1/4 l Öl

dazugeben und weiter verrühren.

125 g Mehl
125 g Speisestärke
1 Packung Backpulver

miteinander vermischen, unter die Öl-Eier-Mischung geben und 1 -2 Minuten auf höchster Stufe schlagen.

Bei 175 g/ 60 Min. backen/ unterste Schiene

Mit Schokoladenguss verzieren.
Als Variante kann man gut zerhackte Osterhasen unterheben, er ist also somit der perfekte Restekuchen, wenn man zu Ostern zu viel Likör und Schokoladenhasen übrig hat.

Ostereier aus Stoffresten

Wer seinen Osterstrauch mal ein wenig anders schmücken möchte, näht sich aus Stoffresten ein paar „Ostereier“

ei1

Eischablone aus Papier zuschneiden (google hilft) und damit verschiedene Stoffe ausschneiden

ei2

Jeweils zwei zugeschnittene Stoffeier zusammennähen, aber nicht zu ordentlich, sonst wirkt es schnell langweilig.
Mit Stoffresten, Knöpfen, Spitze, Perlen u.a. verzieren.

ei4

Ein Band zum Aufhängen nicht vergessen

ei3

Rosinen-Guglhupf

IMG_0133

200 g weiche Butter

4 Eier

200 g Zucker schaumig rühren.

400 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

100 g gemahlenen Mandeln

250 g Schmand unterrühren.

Zum Schluss 200 g Rosinen unterheben. ( ich habe etwas mehr genommen und würde beim nächsten Mal sogar 500 g Rosinen nehmen)

backen bei 175° Grad/ ca. 50 Min.

——————–

„Babsi“ hat mir ein Rezept für einen Guglhupf geschickt, welches ich hier auch gern veröffentliche:

MARMOR-GUGELHUPF mit Eierlikör

018

Zutaten:

5 Eier

200 g Zucker

1 Tütchen Vanillezucker

1/4 l Eierlikör

1/4 l Öl

300 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

2 gestrichene Essl. Kakao (kein Instant!)

1 Packung (75g Moccabohnen)

Puderzucker zum bestreuen, je nach Geschmack auch vermischt mit Kakao 😉

Zubereitung:

Eier, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Likör und Öl zufügen und unterrühren.

Das Mehl (evtl.gesiebt) mit dem Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren (der Teig ist recht dünn).

Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Napfkuchenform (geht auch mit Silikonform) füllen.

Den restlichen Teig mit den 2 Essl. Kakao(evtl.gesiebt) unterrühren und auf den hellen Teig in die Form geben.

Moccabohnen unterheben und mit einer Gabel spiralförmig unter den hellen Teig ziehen.

Ca. 1 Stunde bei E-Herd 175 Grad backen (Umluft bei 150 Grad)

Nach dem Auskühlen mit dem Puderzucker bestreuen.

Viele liebe Grüße und einen schönen Restsonntag noch Babsy

Na, dann wollen wir diesen demnächst auch einmal ausprobieren. Danke für das Rezept