Ma-Lus Kürbisrahmsuppe

von Ma-Lu

kc3bcrbis1.jpg

Zutaten:

500 g Kürbis (ich nehme Hokaido)

500 g Kartoffeln

30 g Butterschmalz

1 Zwiebel

500 ml Hühnerbrühe ( zur Not geht auch Instant)

250 ml Sahne

1 Becher Kräuter Creme fraiche

Salz, Pfeffer, Estragon

Kürbis und Kartoffeln grob würfeln. Die Zwiebel fein würfeln und in Butterschmalz leicht anbräunen. Kartoffel- und Kürbisstücke zugeben und mit der Hühnerbrühe aufgießen. Etwa 30 Minuten weichköcheln lassen.

Die Sahne zugeben und noch einmal kurz erhitzen.

Mit Salz, Pfeffer und Estragon abschmecken.

Wer es etwas deftiger mag, gibt noch ein paar Schinkenwürfel, Mettenden oder Krabben/Garnelen hinzu.

Zum Schluss mit Creme fraiche anrichten.

Guten Appetit

wünscht

Ma-Lu

Hühnersuppe

Nach Weihnachten und Silvester ist der Appetit auf Rotkohl, Gans und Ente  vorbei, ebenso wie auf Plätzchen, Stollen und Torten.

Das Einzige was jetzt locken kann, ist eine schöne, würzige Suppe.

suppe007 (1)

Man kann das Gemüse für diese Suppe nach Lust und Geschmack variieren und muss sich nicht zwingend an dieses Rezept halten. Ein wenig experimentieren macht Spass und hin und wieder können so auch Gemüsereste verabeitet werden.

Für diese Suppe habe ich zwei Karotten, eine Lauchstange (Porree), einen kleinen Selleriekopf, Petersilie, mehrere Petersilienwurzel, Spargel und drei Hähnchenschenkel gebraucht:

Karotten, Petersilie und Petersilienwurzel  waschen und putzen.

Die Schalen und Stengel ( von der Petersilie)  mit den  Hähnchenschenkeln, Salz und  Wasser zum Köcheln bringen.

suppe 006

Karotten, Petersilie, Petersilienwurzeln kleinschneiden. Ebenso Sellerie und Lauchstange.

Fotos: kleingeschnittenes Gemüse

Zum Ende der Spargelsaison kaufe ich jedes Jahr günstig mehrere Kilo Spargel, putze sie sorgfältig und friere sie portionsweise ein. Mir ist die Spargelsaison zu kurz und so gibt es bei uns ganzjährig „frischen“ Spargel. Für ein Spargelessen im Winter legt man die Spargelstangen  im tiefgefrorenen Zustand einfach nur in kochendes Wasser und kocht sie gar.

 

Für diese Suppe habe ich einige, gefrorene Stangen mit einem scharfen Messer in Stücke geschnitten. Zur Not muss man auf Spargelstangen im Glas zurückgreifen.

Sind die Hähnchenschenkel so gar, dass das Fleisch fast schon vom Knochen rutscht, nimmt man sie heraus und stellt sie beiseite.

Die Brühe mit den Schalen  durch ein feines Sieb geben, so dass die klare Brühe zurückbleibt.

Sie wird zusammen mit dem Gemüse und etwa zwei Eßlöffeln Reis erneut zum Kochen gebracht und darf anschließend einige Minuten vor sich hin köcheln.

Selbstgemachtes Suppengewürz oder ein Würfel „Fette Brühe“ hinzugeben.

suppe007 (2)

Foto: Hühnersuppe

Das Gemüse sollte nicht zu weich gekocht werden.

In der Zwischenzeit das Fleisch von den Hähnchenschenkel in mundgerechte Stücke schneiden und zur Suppe geben.

Abschmecken mit Salz, etwas Brühpulver und einem Hauch Pfeffer.

suppe007 (1)

 

Startseite