Outdoor-Kissen

Outdoor-Kissenbezüge sind schnell genäht, sehen toll aus und sind ein individuelles Geschenk, wenn man sie zudem passend beplottet.

Ich habe einige Stoffe getestet, aber der „Outdoor-Dekostoff Waterproof“ von Handmade by Steffi oder Trolinum gefällt mir mit Abstand am besten. Es gibt ihn in verschiedenen Farben, aber grau und beige sind meine Favoriten. Vorgewaschen wird er bei mir nicht, sollte die Kissenhülle mal verschmutzt sein, wischt man sie einfach mit einem feuchten Lappen ab oder bei starker Verschmutzung legt man sie in lauwarmes Wasser, indem etwas Waschpulver aufgelöst wurde. Kurz ausspülen, nicht wringen und auf einem Handtuch zum Trocknen legen.

Bisher habe ich Kissenhüllen/-bezüge in den Größen 40 cm x 40 cm, 50 cm x 50 cm oder 40 cm x 60 cm genäht.

Verschlossen werden sie mit einem Reißverschluss. Ich mag es, wenn der Reißverschluss sichtbar ist, deswegen wähle ich besonders schöne in einer zum Stoff passenden Farbe aus.

Für einen Kissenbezug in der Größe 50 cm x 50 cm schneide ich vom Outdoorstoff einen Streifen in der Größe ca. 52 cm x 102 cm aus.

Die beiden kurzen Seiten werden mit der Overlock oder einem Zickzackstich versäubert.

Zipper auf einen ausreichend langen Endlos-Reißverschluss aufziehen. Ich ziehe gern zwei Zipper auf, von jeder Seite des Reißverschlusses einen. (Zipper aufziehen siehe hier )

Den Endlos-Reißverschluss auf die kürzere Seite des Stoffstreifens stecken. Die Raupe des Reißverschlusses liegt auf der rechten Seite des Stoffs.

Reißverschluss aufnähen.

Auf der rechten Seite gegennähen

Stoffstreifen hochschlagen und die zweite, kurze Seite ebenfalls an den Reißverschluss nähen.

Auch diese auf der rechten Seite gegennähen

Zipper in die Mitte des Reißverschlusses ziehen

Die Seitennähte begradigen, steppen und mit einem Zickzackstich versäubern. Meistens stehen noch ganz feine Kunstfasern ab, die flamme ich vorsichtig mit einem Feuerzeug ab.

Mit der anderen Seite ebenso verfahren. Den Reißverschluss dabei ein wenig öffnen, denn das ist unsere Wendeöffnung

So sieht der Bezug gewendet aus.

Jetzt fehlt noch ein passender Plott. Dazu nutze ich meistens Flexfolien, die ich bei Plottermarie oder Kreativmanufaktur Bayern bestelle.

Achtung: vor dem Pressen unbedingt eine Schutzmatte oder zumindest etwas Backpapier in die Kissenhülle einlegen, sonst schmilzt sie beim Pressen zusammen.

Dieser Kissenbezug ist auf dem Weg nach Norderney. Viele Grüße an Frau K. B.

Hier noch ein paar Beispiele.

Kissenhülle aus Resten folgt……