Glücks-Muschel-Glas

IMG_9682

 

Dieses schöne GLÜCKS-Konfitürenglas darf man einfach nicht entsorgen, sondern muss es aufhübschen.

Ich habe es mit Muscheln beklebt, die ich zuvor mit Premium Color Dekorationsfarbe lackiert habe.

Zum Kleben habe ich eine Heißklebepistole benutzt, das hält bombenfest.

Schön sieht es aus, wenn man auf den noch warmen Kunststoffkleber etwas Glitter rieseln läßt. Wer es nicht so glitzernd mag, kann auch etwas Vogelsand draufstreuen.

 

IMG_9679

 

Die lackierten Muscheln machen sich übrigens auch gut auf (Span)Schachteln.

 

DIY: Helloween-Geistergirlande

20161019_214220_resized

In der Burda Style /Okt 2016 gefiel mir die Anleitung für eine Geistergirlande so gut, dass ich sie mit meinem Enkelsohn sofort nachgebastelt habe.

Unser Material:

Tischtennisbälle

Stoffrest (dünn, weiß)

Led-Lichterkette ( mit Batterien) von Ikea

Planatol-Leim

Fön, Pinsel, Wasser, kleine Flasche, Unterlage, Schere

Die Tischtennisbälle haben wir vom Opa vorbereiten lassen, der mit einem Cuttermesser ein kleines Kreuz in die Bälle geschnitten hat. Dort werden später die Led-Lampen eingesteckt.

Wir haben uns zunächst Stoffstücke zugeschnitten. Laut Burda-Anleitung sollen sie etwa 15 cm x 15 cm groß sein. Wir haben uns nicht so genau an diese Maße gehalten, weil unsere Geister ruhig unterschiedlich aussehen aussehen dürfen.

01.09.16 001.jpg

Den Planatol-Leim haben wir mit etwas Wasser verdünnt, so dass er sich gut auf die einzelnen Stoffstücke auftragen liess. Als Unterlage diente uns eine Sichthülle.

Einen Tischtennisball setzen wir auf eine kleine Flasche  (das eingeschnittene Kreuz kommt nach unten) und drapierten den eingeleimten Stoff darüber.

Wir hatten keine Lust zu warten, bis der Leim von allein trocknet und haben mit einem Fön nachgeholfen. Das ging prima, die Geister waren ratzfatz fertig und konnten mit einem Edding bemalt werden.

Ich habe einige Zweige zusammengebunden, während mein Enkelsohn in der Zwischenzeit versuchte, die Lampen in die eingeschnittenen Tischtennisbälle zu drücken.

Die Geistergirlande sah schon toll aus, als sie durch die Zweige leuchtete, aber sie sollte „noch gruseliger“ aussehen.

20161019_214307_resized.jpg

Deswegen haben wir die Zweige mit Spinnen versehen. Dazu einfach Watte und Plastikspinnen mit einer Heißklebepistole an die Zweige kleben.

Die Geister eignen sich übrigens wunderbar und ganz ohne Lichterkette als Deko zu Helloween.

01.09.16 007.jpg

Stoffdruck mit Schablonen

Merken

DIY: Stoffdruck mit Schablonen

14.märz15 009

Auf dem „Holland-Stoffmarkt“ bin ich auf Schablonen zum Bedrucken von Stoffen aufmerksam geworden.

Einige habe ich mir mitgenommen und nun die ersten Experimente mit Kinder-T-Shirts gemacht:
14.märz15 011

ein dünnes Plastik-Brotbrett oder Alufolie und mehrere Lagen Küchenpapier in das Shirt stecken, damit die Farbe nicht auf die Rückseite des Shirts durchläuft.

Die Schablone mit einem Haftkleber (z.B. Marabu-Fix-It) dünn besprühen. So kann die Schablone nicht verrutschen und die Farbe ungewollt in Zwischenräume laufen.

14.märz15 004

Zum Bedrucken habe ich die Farben von Blauweißchen genommen.
Nach dem Auftragen müssen sie so heiß wie es der Stoff verträgt, gebügelt und somit fixiert werden. Am besten ein Stückchen Backpapier auf das Motiv legen und dann bügeln.

Zum Auftragen der Farbe habe ich dieses Mal nicht halbierte Haushaltsschwämme genommen, sondern direkt am Schablonen-Stand „Stupfer“ aus Schwamm gekauft.

14.märz15 010

Folien und Stupfer habe ich hier gekauft:
www. schablonen-online.de gekauft.

14.märz15 005

Die Schablonen sind gut, haften mit dem Haftkleber auch rückstandsfrei auf dem Stoff, hätten jedoch etwas größer sein dürfen. Man muss schon aufpassen, dass man nicht versehentlich über die Schablone hinaus Farbe auf den Stoff tupft.

14.märz15 011
Beim nächsten Mal würde ich das Shirt vorher einmal waschen, weil die Farbe besser auf Stoffen ohne Appretur haftet. (Keinen Weichspüler benutzen)

Die Schablonen nach der Benutzung mit lauwarmen Wasser reinigen und vorsichtig trockentupfen.

DIY: Blaudruck -Lavendelsäckchen, Duftkissen