Beutetochters Brot

brot1

Was schenkt man einem Papa, der sich grundsätzlich nichts zum Geburtstag wünscht? Und irgendwie auch schon alles hat?
Nicht einfach.

Meine Stieftochter hat ihrem Papa in diesem Jahr eine große Freude mit einem selbstgebackenen Brot gemacht. Richtig schön kräftig im Geschmack und dunkel gebacken, so wie er es am liebsten mag.
Und es ist ihr perfekt gelungen.

Zutaten:
800 g Roggenmehl (Vollkorn/1050)
200 g Weizenmehl (550
30 g Würfelhefe
45 g Salz (rosa Salz: Le Yack Noir/zu kaufen bei „Metro“)
20 g Brotgewürz (Seitenbacher)
60 g Sauerteig
760 g Wasser
1 mittelgroße rote Zwiebel
230 g Walnusskerne

Vorteige ansetzen:

Roggenvorteig
400 g Roggenmehl mit 400 gr. Wasser und den 60gr. Sauerteig vermischen. Den Roggenvorteig zwischen 18-24 Std. bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Weizenvorteig
10 g Hefe mit 100 g Wasser vermischen und nach und nach 100 g Weizenmehl einmischen. Den Weizenvorteig 18-24 Std. abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Unmittelbar vor dem Backen setzt man das sogenannte Aromastück an:
15 g Roggenmehl auf einen flachen Teller verteilen und bei 200 °C
ca. 25 Minuten braun rösten. Danach das Mehl in eine kleine Schüssel geben, mit 60 g heißem Wasser begießen und gut miteinander verrühren.
Im Idealfall entsteht daraus eine dunkelbraune Paste

60 g vom Roggenvorteig für das nächste Brot zurückstellen.

Die Zwiebel halbieren und in dünne Streifen schneiden.In einer Pfanne glasig dünsten und danach kalt werden lassen.

Das grobe Salz mit dem Brotgewürz in einem Mörser fein zerstoßen.

Beide Vorteige mit dem Brotgewürz, dem noch warmen Aromastück, dem Salz, der restlichen Hefe (20 g aufgelöst in 50 g Wasser), dem restlichen Roggenmehl (400 g) und Weizenmehl (100 g) und dem restlichen Wasser (100 g) in einer Schüssel verrühren.
Den Teig 30 min. ruhen lassen.
Anschließend die Zwiebel und die Walnusskerne in den Teig einrühren.

Den Teig dann auf der Arbeitsfläche evtl. mit mehr Roggenmehl gut durchkneten, bis er leicht Oberflächenspannung hat.
In einem Peddigrohr-Körbchen 1 Std. abgedeckt gehen lassen.

Backofen und Pizzastein 1 Stunde auf 270°C Ober- und Unterhitze vorheizen

Den Pizzastein auf einen Rost auf ein Blech legen (Schiene von unten), damit der Stein in der Mitte gestützt ist.

Backzeit beträgt 1 Std. abgestuft wie beschrieben:
20min. 270°C
20min. 250°C
20min. 210°C)

DIY: Stoffdruck mit Schablonen

14.märz15 009

Auf dem „Holland-Stoffmarkt“ bin ich auf Schablonen zum Bedrucken von Stoffen aufmerksam geworden.

Einige habe ich mir mitgenommen und nun die ersten Experimente mit Kinder-T-Shirts gemacht:
14.märz15 011

ein dünnes Plastik-Brotbrett oder Alufolie und mehrere Lagen Küchenpapier in das Shirt stecken, damit die Farbe nicht auf die Rückseite des Shirts durchläuft.

Weiterlesen „DIY: Stoffdruck mit Schablonen“

Birgits Baguette

b3

400 g Mehl
1 1/2 TL Salz
10 gramm = 1/4 Hefe
320 ml Wasser

Mehl, Salz und Hefe in eine Schüssel mischen. Wasser hinzugeben und gerade soweit mit der Hand unterrühren, (kein Mixer ), dass es keine trockenen Nester mehr gibt.
Die Schüssel abdecken und 12-20 Stunden = über Nacht kühl stellen. Nach dieser Zeit hat sich eine blubbrige Teigmasse gebildet.

Teig in drei Teile teilen. Nicht kneten. Drei Baguettes formen und in eine Baguette-Backform legen.
In der Baguette-Backform gehen lassen, bis die Form wieder voll ist

Im vorgeheizten Backofen bei 250°C Ober-/Unterhitze auf der Mittelschiene abbacken.

b2

Dank an Birgit, dass ich es hier veröffentlichen darf.

b1

Ein weiteres Rezept (mit freundlicher Genehmigung von „Nurmalso“)

400 g Dinkelmehl, Typ 1050
½ Würfel Hefe
1,5 TL Salz
½ TL Zucker
mind. 350 ml Wasser

Hefe in einer Tasse zerkleinern, mit etwas Wasser anrühren.

Mehl, Zucker und Salz vermischen, Wasser und Hefe zugeben.

So weit verrühren, dass keine Mehlnester mehr vorhanden sind (nicht kneten!). Teig ist nass und klebrig.

Teig in eine Schüssel geben, über Nacht oder bis zu 20 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Teig in 3 Teile teilen, auf gut bemehltem Brett zu Baguettes rollen, nochmals 30 min. auf dem Backblech (Backpapier) abgedeckt gehen lassen.

In der Zwischenzeit Pfanne mit ½ l Wasser in den Ofen stellen, Ofen auf 250° vorheizen.

Baguette auf mittlerer Schiene ca. 30 Min. backen.

Ostergras

Wenn man den Ostertisch mit einem Osternest schmücken möchte, dann wird es nun Zeit Grassamen auszusäen

mix 001

Man sucht sich ein passendes Gefäß, füllt es mit Vogelsand und gibt eine Schicht
Grassaat/Rasensaat/Katzengras/Haferkörner darauf.
Gut befeuchten und mit einer dünnen Schicht Vogelsand bedecken.
An einem warmen Ort zum Keimen stellen und immer gut feucht halten.

mix 002

Zu Ostern legt man ein paar Eier ins Gras oder setzt einen Tonhasen hinein.

Als Gefäss eignen sich Gläser aller Art, aber auch Tongefäße, alte Tassen oder Suppenterrinen, alte Töpfe und vieles mehr.

Sobald das Gras sprießt, gibt es neue Fotos.

11.März 2015
gras

05.April 2015
ostergras1